Klimaschutz bedeutet Menschenschutz. Denn unser Planet weiss sich zu erholen von Katastrophen. Die von uns Menschen verursachte Klimaveränderung gefährdet das Leben von Millionen von Menschen. Bedroht sind auch Tier- und Planzenarten, die sich seit den letzten grossen Katastrophen auf unserem Planeten entwickelt haben. Das alles gilt es zu schützen.

Wirksamer Klimaschutz bedeutet konsequentes Handeln auf allen politischen Ebenen. Im Thuner Stadtrat können weder besonders klimaschädliche Autos noch neue Ölheizungen verboten werden. Im Nationalrat schon. Dafür kann der Thuner Stadtrat beschliessen, alle städtischen Liegenschaften rasch energetisch zu sanieren. Der Bund, die Kantone und die Gemeinden müssen Hand in Hand zusammenarbeiten, um die globalen Klimaziele zu erreichen.

Auch wir als Konsument*innen sind gefordert umzudenken und unser Handeln anzupassen. Ist der Flug in die Ferien wirklich nötig? Ginge es nicht mit weniger Fleisch und mehr Gemüse? Muss die Wohnung im Winter wirklich so warm sein wie im Sommer? Wer das Klima schützen will, kann nicht nur von anderen erwarten, den Lebensstil anzupassen. Sondern wir alle sind gefordert.

Ich bin beeindruckt vom Engagement der Klimastreikjugend. Es erinnert mich an mein Engagement für Greenpeace in jungen Jahren. Wichtiger aber ist, dass dieses Engagement aufzeigt, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Weiter so!